OpenOffice.org stellt Performance in den Mittelpunkt

11. November 2005, 10:13
posten

EntwicklerInnen wollen den Ressourcenverbrauch ihrer Anwendung deutlich senken

Man kann viel über OpenOffice.org sagen, aber sicher nicht, dass es eine sonderlich ressourcenschonende Anwendung ist. Dies wollen die EntwicklerInnen des Projekts nun ändern - mit einer Performance-Initiative soll die freie Office-Suite in dieser Hinsicht deutlich verbessert werden.

Tasks

Im Zentrum der Bemühungen stehen dabei vor allem zwei Bereiche, die oft bemängelte Startzeit der Anwendung sowie das Laden und Speichern von OpenDocument-Dateien. In einer eigenen Liste werden die einzelnen Tasks und deren Status laufend aktualisiert.

Tests

Zusätzlich sollen künftig auch automatisierte Tests eingeführt werden, um Performanceverschlechterungen, die durch neue Patches unabsichtlich entstehen können, schnell aufzuspüren und zu beheben. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.