Luftbrücke für Bebenopfer in Pakistan verlängert

4. November 2005, 15:18
posten

Umfangreiche Hilfslieferung vor Wintereinbruch geplant

Genf - Die von der NATO und dem UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) vor rund zwei Wochen eingerichtete Luftbrücke für die Erdbebenopfer in Pakistan wird für die kommende Woche verlängert. Wie das UNHCR am Donnerstag mitteilte, sollen die NATO-Flieger eine umfangreiche Hilfslieferung aus Lagern in Dänemark, Jordanien und der Türkei in die Kaschmirregion bringen. Rund 320.000 Decken, 15.000 Plastikplanen, 995 Zelte und etwa 31.000 Matratzen sollen in die abgelegenen Bergdörfer des Erdbebengebiets geflogen werden.

Die Unterstützung der NATO sei entscheidend, um Hilfsgüter so schnell wie möglich zu den Menschen nach Pakistan zu bringen, die seit dem Erdbeben ohne Unterkunft sind und sich auf einen harten Winter vorbereiten müssten, betonte UNO-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres. (APA/AFP)

Share if you care.