HP schafft integriertes Storage- und Servermanagement

9. November 2005, 09:56
posten

Neue Software ermöglicht einheitliches Management

Mit den HP Storage Essentials 5.0 bringt der Computergigant Hewlett-Packard die neue Generation seiner Storage Resource Management (SRM) Software auf den Markt. HP Storage Essentials ist eine Suite von Plug-ins, basierend auf den gängigen Standards. Die Software bietet verbesserte Funktionen für das Storage Management und ergänzt den neuen HP Systems Insight Manager (SIM). Die SIM Server-Funktionen lassen sich einfach erweitern und helfen Unternehmen dabei, verschiedenartige Server- und Storage-Landschaften zentral unter einer einheitlichen Anwendungs-Oberfläche zu verwalten.

Auf Anfrage von pressetext sagte Elmar Furchenbach, Marketingmanager von HP: "Grundsätzlich gibt es Standard-basierte Storage Software schon länger. Das Neue an dieser Lösung ist nun, dass sie bereichs-, konkurrenz- und betriebsübergreifend ist." Probleme mit den Servern oder im Netzwerk können auch die Leistungen der Speichernetzwerke und der von ihnen abhängigen Anwendungen beeinträchtigen. Deshalb versucht HP, die Komplexität von Server- und Storage-Netzwerken zu reduzieren und ein einheitliches Infrastrukturmanagement bereitzustellen. Dabei baut HP auf die Technologien von AppIQ, einem SRM-Spezialisten, dessen Übernahme HP kürzlich abgeschlossen hat.

Für den Kunden liege der Nutzen des Produkts in einer bedeutenden Kostenreduktion im Rechenzentrum, da er nur mehr einen Spezialisten brauche, der die Daten von einer Konsole aus managen könne. Für den Anwender läge der Vorteil in der Zeitersparnis, da er sich nicht mehr überlegen müsse, wo er was abspeichern wolle und auch nichts mehr doppelt abgespeichert werden würde, so Furchenbach abschließend gegenüber pressetext. (pte)

Share if you care.