Wiener Tanzschulen begrüßten närrische Zeit mit "Dancing-Stars"

4. November 2005, 10:00
1 Posting

Am Stock im Eisen-Platz wurde die größte Quadrille aller Zeiten getanzt

Mit Hunderten unbekannter "Dancing Stars" in einer Zuschauer-Quadrille haben die Wiener Tanzschulen am Freitag um 11.11 Uhr am Stock-Im-Eisen-Platz den Beginn der närrischen Zeit und damit der Ballsaison gefeiert. Mit von der Partie beim Stephansdom waren aber auch zwei leibhaftige Teilnehmer der ORF-Sendung, Marika Lichter und Mat Schuh, sowie Juror Hannes Nedbal. Für Begeisterung sorgte wie immer im Anschluss an die Begrüßung der närrischen Zeit das Verteilen der Gratis-Faschingskrapfen.

"Auch wenn es im Ballgetümmel oft heiß hergeht, dürfen Herren sich auf keinen Fall des Sakkos und Mascherls entledigen - solche Garderobefehler zerstören die Ballatmosphäre", meinte Etikette-Experte Thomas Schäfer-Elmayer, der Tipps für "vergnügliche Ballnächte" gab. Der Dancing-Stars-Juror riet auch von Rauchen und Trinken auf der Tanzfläche ab - das sei "schlicht unhöflich. Auch Kaugummis passen nicht zur Wiener Balltradition", erklärte Elmayer.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Am Stock im Eisen-Platz in der Wiener Innenstadt wurde am Donnerstag, 11. November 2004, um exakt 11:11 Uhr mit einer Quadrille die Ballsaison eröffnet

Share if you care.