Reaktionen: "Geehrt, stolz, überrascht"

7. November 2005, 22:32
posten
Renate Götschl (Sportlerin des Jahres 2005): "Ich bin total überrascht. Es ist schön, vor allem wenn ich auf die Liste der Nominierten schaue. Ich war zuletzt immer Zweite oder Dritte, dass es sich heuer ausgeht, ist umso schöner."

Liu Jia (Platz zwei): "Ich fühle mich sehr geehrt und kann stolz sein auf diesen zweiten Platz."

Mirna Jukic (Platz drei): "Das Jahr war sehr erfolgreich. Zwei Mal EM-Silber und Bronze bei der WM - diese Medaille war was ganz besonderes, die hat mir noch gefehlt. Ausgenommen Olympia, ich hoffe, die hole ich auch noch nach."

Georg Totschnig (Sportler des Jahres 2005): "Es ist sehr überraschend, aber eine Riesen-Auszeichnung. Ich war schon stolz, unter den fünf Nominierten zu sein. Es zeigt, dass der Radsport in Österreich im Aufwind ist. Es ist ein wunderschöner Tag. Auch mein Vater ist hier, das taugt mir gewaltig. Menapace kenne ich von alten Bildern, er ist ein Nachkriegs-Idol. Vor ein paar Tagen war ich auf der Homepage, da habe ich gesehen, dass er gewonnen hat. Es ist schön, dass es wieder ein Radsportler ist."

Benjamin Raich (Zweiter): "Ich habe alles erreicht, was es zu erreichen gibt. Ich freue mich sehr darüber. Der zweite Platz ist okay, ich habe mich über einen zweiten Platz aber schon mehr gefreut."

Hermann Maier (Dritter): "Ich habe mit dieser Platzierung gerechnet, es passt so. Ich hatte eine ganz gute Saison, aber gerade ein bisschen zu wenig. Die ersten zwei Plätze waren klar, auch, dass es so eng wird. Es war eine super Leistung von Totschnig, eine einzigartige Leistung, wir sind nicht gerade gesegnet von guten Radfahrern. Daher ist das was besonderes."

Martin Höllwarth (Mitglied von Mannschaft des Jahres 2005): "Das ist eine Riesen-Auszeichnung. Bei der WM hatten wir es nicht leicht, im Einzel eine vor den Latz geknallt bekommen."

Thomas Morgenstern (Mitglied von Mannschaft des Jahres 2005): "Das hat einen sehr, sehr großen Stellenwert. Man braucht eine Mannschaft, daraus wird man gut."

Andreas Goldberger (Special Award): "Das ist eine große Anerkennung. Ich hatte eine großartige Karriere und große Tiefschläge. Aber das war es jeden Tag wert, ich habe viel gelernt. Ich werde mich bei der Skiflug-WM auf dem Kulm noch einmal hinunter stürzen, das sind mir die Leute wert." (APA)

Share if you care.