Sterne für Gourmets

18. November 2005, 21:09
posten

New York hat jetzt nach Paris die meisten Michelin-Auszeichnungen

New York - Frankreich hat Amerika ein unerwartetes Kompliment gemacht: Im ersten Michelin-Führer für New York bekommen 39 Restaurants Sterne. Damit ist die größte US-Stadt nach dem Urteil der französischen Experten die weltweit zweitbeste Feinschmeckeradresse. An erster Stelle steht natürlich unangefochten Paris mit 72 ausgezeichneten Restaurants. London folgt mit 34 auf Rang drei.

Wie die "New York Times" am Mittwoch berichtete, erhielten vier Restaurants die höchste Wertung von drei Sternen: Jean Georges, Le Bernardin, Per Se und das Essex House von Alain Ducasse, für den es bereits sein dritter Drei-Sterne-Tempel ist.

Ein Stern ging völlig überraschend an das Pub Spotted Pig (Geflecktes Schwein), was einige übergangene Köche zu höhnischen Äußerungen veranlasste. Jean-Luc Naret, der die Zusammenstellung des New-York-Führers leitete, sagte, jedes ausgezeichnete Restaurant sei von den Inspekteuren mindestens drei Mal besucht worden, manches sogar zwölf Mal. (APA/dpa)

  • Paris gilt nach wie vor als unangefochtene Stadt der Kochkünste.
    foto: standard/matthias cremer

    Paris gilt nach wie vor als unangefochtene Stadt der Kochkünste.

Share if you care.