Pierer Boss im UIAG-Aufsichtsrat

8. November 2005, 13:52
posten

Neues Kontrollgremium - Mitfeilschen um VA Tech Hydro

Wien - Nach dem Einstieg ihrer Cross Industries bei der UIAG sind die beiden KTM-Chefs Stefan Pierer und Rudolf Knünz in den Aufsichtsrat des börsennotierten Wiener Mittelstandsfinanciers eingezogen. Pierer (48) hat dort den Chefsessel übernommen. Knünz (54) nimmt im siebenköpfigen Kontrollorgan als einfaches Mitglied Platz.

Aus dem UIAG-Aufsichtsrat ausgeschieden sind die Vertreter der zuletzt ausgestiegenen deutschen Kernaktionäre: Wilken Freiherr von Hodenberg (51) von der DBAG, der bisher als Vorsitzender fungierte, und Peter Hielscher (53) von Gerling.

Die Cross ist im Juli bei der UIAG mit dem Kauf eines Zehn-Prozent-Anteils des Versicherers Gerling eingestiegen, erst vor wenigen Wochen wurde die Beteiligung um weitere 15 Prozent aus Beständen der Deutsche-Bank-Tochter DBAG auf eine Sperrminorität aufgestockt.

Größte UIAG-Gesellschafterin

Mit 25,2 Prozent ist die Cross seither größte UIAG-Gesellschafterin (anstelle der DBAG). Die restlichen Pakete aus dem Besitz der Deutschen Beteiligungs-AG wurden von zwei Bankaktionären der UIAG aufgegriffen: Die Raiffeisen Zentralbank und die 3-Banken-Gruppe haben ihre Anteile von jeweils zehn auf 15,7 Prozent erhöht. Die Bank Austria Creditanstalt hält unverändert 13 Prozent.

Die oberösterreichische Cross, an der auch Beteiligungen an KTM, Rosenbauer und Eternit hängen, nimmt weitere Beteiligungsprojekte nun zusammen mit der UIAG in Angriff. Momentan bietet die Cross federführend in einem Konsortium mit ihr und dem Wiener Baukonzern Porr für die zum Verkauf stehende VA Tech Hydro. (APA, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 03.11.2005)

Share if you care.