Charles und Camilla im Weißen Haus

7. November 2005, 17:04
posten

Scharfe Worte von Prinz Charles zu Klimawandel und Jugendarbeitslosigkeit

Washington/New York - Prinz Charles und Herzogin Camilla sind am Mittwoch von US-Präsident George W. Bush empfangen worden. Bush und seine Ehefrau Laura begrüßten ihre britischen Gäste an der Auffahrt zum Weißen Haus, bevor sie ein gemeinsames Mittagessen einnahmen. Zuvor hatte Charles am Sitz der Vereinten Nationen in New York unerwartet deutlich zu Beschäftigungs- und Entwicklungsfragen Stellung bezogen.

Als Höhepunkt des Tages wollte Bush am Abend ein Galadiner zu Ehren seiner Gäste geben. Dazu wurden auch etwa 130 Vertreter der politischen, akademischen und wirtschaftlichen Elite Washingtons erwartet. Bush, der nach eigenem Bekunden kein großer Freund von Abendveranstaltungen ist, hat seit seinem Amtsantritt 2001 erst fünf Mal zu einem Galadiner im Weißen Haus geladen.

Jugendarbeitslosigkeit und Klimawandel

In einer Diskussionsrunde über die Beschäftigungschancen Jugendlicher rief Charles zuvor in New York die Wirtschaft zur Schaffung von Arbeitsplätzen speziell für junge Menschen auf. "Es gibt keine größere Tragödie als das ungenutzte Potenzial junger Leute," sagte der britische Kronprinz. Er verwies darauf, dass in vielen Staaten 60 Prozent der Bevölkerung unter 20 Jahre alt sind. Neben dem Klimawandel sei dies "die größte langfristige Herausforderung" der heutigen Zeit.

Bereits in seiner Eröffnungsrede vor 200 Spitzenvertretern der Wirtschaft und UNO-Generalsekretär Kofi Annan hatte der Prinz überraschend klar Position bezogen: Er rief die UNO indirekt auf, sich der Probleme in Simbabwe anzunehmen. In Simbabwe droht zurzeit eine Hungersnot, für die vor allem die Regierung von Präsident Robert Mugabe verantwortlich gemacht wird.

Empfang mit Zusehern

Charles und Camilla besuchten die Vereinten Nationen im Rahmen ihrer ersten gemeinsamen Auslandsreise seit der Hochzeit. Zum Auftakt besichtigten sie am Dienstag das Gelände des zerstörten World Trade Centers in New York. Mehrere hundert Schaulustige bereiteten dem Paar einen begeisterten Empfang; ein kleines Mädchen überreichte Camilla einen Blumenstrauß. Die Herzogin von Cornwall trug ein dunkles Wollkostüm des Designers Roy Allen.

Nach dem Besuch bei der UNO ließ das Paar den Tag mit einem Empfang im New Yorker Museum of Modern Art ausklingen. Zahlreiche Prominente, darunter der britische Rockstar Sting und der amerikanische Milliardär Donald Trump, nahmen an der Feier teil. Charles würdigte in einer Ansprache die besondere Beziehung zwischen den USA und Großbritannien. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Camilla, Laura Bush, Prinz Charles und George Bush

Share if you care.