Teheran rügt Rom wegen pro-israelischer Demo

2. November 2005, 17:45
2 Postings

Italienischer Botschafter in Teheraner Außenministerium bestellt - "Gegendemo" vor italienischer Botschaft in Teheran angekündigt

Rom/Teheran - Aus Protest gegen eine in Rom geplante pro-israelische Demonstration ist der italienische Botschafter im Iran ins Teheraner Außenministerium einbestellt worden. Der Diplomat habe dort ein offizielles Protestschreiben der iranischen Regierung erhalten, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch. An dem Fackelzug vor der iranischen Botschaft in Rom, zu dem die Zeitung "Il Foglio" aufgerufen hat, wollen am Donnerstag auch zahlreiche italienische Politiker teilnehmen.

Der Botschafter Roberto Toscano habe bei der Einberufung erneut betont, dass es nach Auffassung Italiens keinen Zweifel am Existenzrecht Israels gibt. Auch wenn die Meinungen der beiden Länder dabei auseinander gehen, habe Italien stets den Dialog mit Teheran gesucht, hieß es. Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad bezeichnete die Italiener wegen der geplanten Demonstration als "Zionisten". Die iranische Nachrichtenagentur Fars kündigte eine Gegen-Demonstration vor der italienischen Botschaft in Teheran an. (APA/dpa)

Share if you care.