Vietnam verbietet Blutwurst

4. November 2005, 15:15
posten

China verhängte Importembargo für Geflügelprodukte - US-Beamter warnt vor Überreaktionen

Peking - Aus Furcht vor einer weiteren Ausbreitung der Vogelgrippe hat China die Einfuhr von Vögeln und Geflügelprodukten aus nunmehr 14 Ländern gestoppt. Dabei handelt es sich um Staaten, die in jüngster Zeit Fälle von Vogelgrippe gemeldet haben, wie das Handelsministerium in Peking am Mittwoch erklärte. Unter anderem gehören dazu auch Kroatien, Rumänien, Russland, Schweden und die Türkei.

Charles Lambert vom US-Landwirtschaftsministerium warnte am Mittwoch in Peking vor zu harten Maßnahmen gegen Länder, aus denen Vogelgrippe gemeldet wurde. Dies könnte bisher nicht betroffene Staaten verleiten, eigene Fälle aus Angst vor wirtschaftlichen Nachteilen nicht zu melden. Die Pekinger Regierung vereinbarte laut der Zeitung "China Daily" ferner eine engere Zusammenarbeit mit den USA bei der Bekämpfung der Seuche.

Blutwurstverbot

Auch Vietnam verhängte zur Vorbeugung gegen die Vogelgrippe ein Importverbot für Vögel und Geflügelprodukte aus den von der Seuche betroffenen Ländern.

Ferner verbot die Regierung in Hanoi die Herstellung und den Vertrieb von Blutwurst. Ferner darf kein Geflügel mehr in großen Städten gehalten werden. Für den Fall der Nichtbeachtung werden harte Strafen angedroht. (APA)

Share if you care.