Kooperation von WHO und Novartis gegen Lepra verlängert

9. November 2005, 13:21
posten
Genf - Der Vertrag mit Novartis für den weltweiten Kampf gegen Lepra ist verlängert worden, teilte die WHO am Mittwoch mit. Der Basler Pharmakonzern wird während der kommenden fünf Jahre die Lepramedikamente weiterhin gratis anbieten.

Die Zusammenarbeit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Novartis im Kampf gegen die Krankheit hat 2000 begonnen, sagte WHO-Sprecher Ian Simpson. Die offizielle Unterzeichnung der Vertragsverlängerung soll kommenden Montag in Genf erfolgen.

Die Kooperation hat laut WHO einen Wert von 14,5 bis 24,5 Millionen Dollar (12,08 bis 20,4 Mio. Euro). Die exakte Summe hängt davon ab, wie viele Krankheitsfälle bis 2010 auftreten werden.

Der Kampf gegen Lepra macht Fortschritte: Zu Beginn dieses Jahres wurden 286.000 Fälle in neun Ländern gezählt. Im Jahr zuvor waren es 382.000 Fälle gewesen. Mit rund 150.000 Kranken ist Indien am stärksten von Lepra betroffen. Die Krankheit gibt es zudem in Nepal, Brasilien und in sechs afrikanischen Ländern.(APA/sda)

Share if you care.