Wien: "Kabarett Stadnikow" schließt

10. November 2005, 15:11
2 Postings

Traditionsbühne 1931 als "Der liebe Augustin" eröffnet

Wien - Wien hat eine Kabarett-Bühne weniger: Das "Kabarett Stadnikow" in der Biberstraße musste auf Grund finanzieller Schwierigkeiten schließen. Laut den Betreibern des Kleinkunst-Portals "Kabarett.at" hat das Haus kürzlich erfolgte Subventionskürzungen nicht verkraftet. Die traditionsreiche Bühne war 1997 von Tamara Stadnikow übernommen worden und trug seither ihren Namen.

Die Geschichte des Hauses reicht bis ins Jahr 1931 zurück. Damals hatte Stella Kadmon an dieser Stelle das Kabarett "Der liebe Augustin" eröffnet. Nach dem Zweiten Weltkrieg befand sich dort Wiens erstes Avantgardetheater, das "Courage". Später etablierte sich ein Studententheater - und bis 1997 die "Original Pradler Ritterspiele".

Zuletzt ist in der Biberstraße unter anderem Hermes Phettberg mit seiner "Kleinen Wochenplaudereie" aufgetreten. Wie es weitergeht, ist vorerst nicht bekannt. Im "Kabarett Stadnikow" war am Mittwochvormittag niemand erreichbar. (APA)

Share if you care.