Buenos Aires: Verletzte bei Protesten wegen verspäteter Züge

3. November 2005, 11:58
posten

Seit Privatisierung der Bahn fahren Züge noch unregelmäßiger

Buenos Aires - In einem Vorort von Buenos Aires sind bei Protesten gegen den schlechten Bahn-Service 21 Menschen verletzt worden. 87 Teilnehmer der Proteste wurden am Dienstag nach offiziellen Angaben von der Polizei festgenommen. Gewerkschaftsführer und die linksgerichtete Gruppe Quebracho hatten zu den Protesten aufgerufen.

Nach Angaben von Gewerkschaftsführer Edgardo Reynoso sind zahlreiche Benutzer der Vorortzüge über den unregelmäßigen Service des vor einigen Jahren privatisierten regionalen Verkehrsverbundes erzürnt. Verspätung von über 50 Minuten habe "das Fass zum Überlaufen gebracht".(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Protest gegen die Bahn in Buenos Aires

Share if you care.