Mindestens drei Tote bei Selbstmordanschlag in Kaschmir

2. November 2005, 16:34
posten

Islamistische Gruppe bekennt sich zur Tat

Srinagar - Bei einem Selbstmordanschlag im indischen Teil der Kaschmir-Region sind am Mittwoch mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Der Angriff ereignete sich nach Polizeiangaben im Gebiet Nowgam in der Umgebung der Sommerhauptstadt Srinagar. Zu der Tat bekannte sich die islamistische Gruppe Yaish-e-Mohammed in einem Anruf bei der örtlichen Nachrichtenagentur CNS. Der Gruppe zufolge richtete sich der Anschlag gegen eine Patrouille der Sicherheitskräfte.

Nach Polizeiangaben hat die Gruppe auch Verbindungen zu Lashkar-e-Taiba, die in den vergangenen Jahren für zahlreiche Angriffe, unter anderem in Kaschmir, verantwortlich war. Die Explosion ereignete wenige Stunden vor der geplanten Amtseinführung des neuen Regierungschefs im indischen Teil von Kaschmir, Ghulam Nabi Azad.

Die Kaschmir-Region ist seit Jahrzehnten zwischen Indien und Pakistan umstritten. Seit 1989 kam es im Zuge eines anti-indischen Aufstands immer wider zu Gewalt. Der Kaschmir-Konflikt gilt auch als Hintergrund der jüngsten Anschläge in der indischen Hauptstadt Neu Delhi, bei denen am Samstag mindestens 62 Menschen ums Leben kamen. (APA)

Share if you care.