Countdown für Improvisationskönige

7. November 2005, 22:31
1 Posting

In 100 Tagen startet Olympia in Turin - Vieles ist im Austragungsort noch im Rohbauzustand

Turin - Von heute an wird emsigst gezählt: In 100 Tagen starten die Olympischen Winterspiele zu ihrem 20. Durchgang. Austragungsort ist, sozusagen, Hoch-Turin. Dort aber ist vieles noch im Rohbauzustand. FIS-Päsident Gianfranco Kasper macht sich und den Veranstaltern dennoch Mut: "Die Italiener sind Könige der Improvisation."

Der Flughafen von Turin gleicht einer Baustelle, die Straßen in den Bergen rund um das Alpendorf Sestriere sind teilweise aufgerissen und einige Funktionsgebäude an den Anlagen noch gar nicht vorhanden. Auch die geplante Metro in Turin muss noch fertig gestellt werden.

Einer niederländischen Delegation wurde unlängst der Zugang zur olympischen Eisschnelllaufpiste verweigert. "Die gesamte Umgebung drinnen und draußen ist noch eine Baustelle", erzählt ein Sprecher der Delegation. Dabei soll die Bahn Ende November für das Training freigegeben werden.

Dem Organisationskomitee Toroc fehlen, heißt es, rund 46 Millionen Euro. Auf die geplante große Party "100 Tage vor den Spielen" hat man deshalb auch verzichtet.

Finanzierungsprobleme belasten auch die Sicherheit der Athleten und der Zuschauer. Für diesen Ausgabenposten hatte die Regierung 20 Millionen Euro bewilligt. Überwiesen wurde bisher nur die Hälfte, obwohl der italienische Innenminister, Giuseppe Pisanu, erst kürzlich vor der Gefahr von Terroranschlägen gewarnt hat.

Für Missstimmung sorgt auch das italienische Antidopinggesetz, das Dopingsündern bis zu drei Jahre Gefängnis androht. "Es ist inzwischen klar, dass es keine Änderung im italienischen Gesetz gibt", sagte IOC-Präsident Jacques Rogge. Ein Aussetzen des Gesetzes während der Spiele hat die Regierung bisher strikt abgelehnt. Bei den Winterspielen in Turin werden insgesamt 1200 Doping-kontrollen durchgeführt. Dies entspricht einer Steigerung um 45 Prozent im Vergleich zu den Spielen 2002 in Salt Lake City. (DER STANDARD Printausgabe 02.11.2005)

Share if you care.