Rekordminus für United

11. November 2005, 14:24
posten

Insolvenz soll 2006 zu Ende sein

Chicago - UAL Corporation, die Muttergesellschaft der in einem Insolvenzverfahren befindlichen zweitgrößten US-Fluggesellschaft United Airlines, hat im dritten Quartal 2005 einen Mammutverlust von 1,8 Mrd. Dollar (1,5 Mrd. Euro) verbucht.

Das Unternehmen hatte in der entsprechenden Vorjahreszeit rote Zahlen von 274 Mio. Dollar geschrieben. Der Mammutverlust wurde mit Sonderbelastungen von 1,7 Mrd. Dollar begründet, die üblich seien, wenn sich "die Restrukturierung" im Insolvenzverfahren dem Ende nähere.

Sondergewinn

UAL erwartet, dass die Gläubiger bei der für 2006 erwarteten Beendigung des Insolvenzverfahrens nur einen geringen Teil der jetzt verbuchten Forderungen erhalten würden, sodass dann ein entsprechender Sondergewinn anfallen werde. All dies habe auf die Liquiditätsposition des Unternehmens keinen Einfluss.

Trotz der um 405 Mio. Dollar höheren Kerosinkosten habe es unter Ausklammerung der Restrukturierungsbelastungen einen operativen Gewinn von 165 Mio. Dollar gegeben. (dpa, (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 02.11.2005)

Share if you care.