Deutschland: TV-Rechte für Bundesliga in 233 Paketen

21. Dezember 2005, 15:50
1 Posting

Nach EU-Vorgaben muss deutsche Liga Rechte aufdröseln – 35 Interessenten

Wie übersichtlich war doch der Poker um die Fernsehrechte an der österreichischen Bundesliga 2004: Premiere zahlte deutlich mehr als der ORF für die Rechte in Pay- und Free-TV, eine Hand voll Spiele und die Zusammenfassungen im Free-TV sendet im Schlepptau ATV+.

Die Deutsche Fußball-Liga DFL muss die Rechte in viele verschiedene Pakete aufdröseln, um einem EU-Verfahren zu entgehen: erste und zweite Liga, Highlights im Free-TV und zumindest zwei Livespie 2. Spalte le, Zweit- und Drittausstrahlungen, im Internet und auf Mobiltelefonen. Weil man die Rechte auch tageweise aufsplitten kann, kamen 233 Paketmöglichkeiten heraus. 35 Interessenten, davon acht TV- Sender, meldeten sich. Bieten können sie bis 1. Dezember.

Man darf auf 2007 gespannt sein, wenn ORF und Premiere um die Ösi-Liga raufen.

Die heimischen Rechte für die Champions League sicherte sich der ORF, im Pay-TV sendet sie Premiere aber weiterhin. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 3.11.2005)

Share if you care.