Kate Moss zieht nach Drogentherapie aufs Land

7. November 2005, 17:04
6 Postings

Haus in Oxfordshire bezogen - Zwei Wachmänner sollen Drogendealer und Bekannte ihres Freundes Pete Doherty fern halten

London - Nach ihrer Drogentherapie in den USA will Supermodel Kate Moss das Partyleben Londons gegen idyllische Landruhe eintauschen. Sie werde ihr Haus im trendigen Londoner Stadtteil St. John's Wood vermieten und in ein Landhaus in Oxfordshire ziehen, berichtete die Boulevardzeitung "Sun" am Dienstag.

"Sie hat das Gefühl, sich besser erholen zu können, wenn sie London und den Partys den Rücken kehrt", wurde ein Freund des Models zitiert. Moss war im September aus London zur Therapie in die US-Klinik geflogen, nachdem Bilder kursierten, die sie beim Kokainschnupfen zeigten. Mitte vergangener Woche hatte sie die Klinik verlassen.

Die 31-Jährige wird laut "Sun" aber erst Mitte Dezember zusammen mit ihrer dreijährigen Tochter Lila Grace in ihr Heimatland zurückkehren. Vorher wolle sie verschiedene Modeljobs im Ausland beenden.

In der ländlichen Idylle der Cotswolds, wie die wohlhabende Gegend heißt, in der viele Prominente Zuflucht suchen, wolle sich Moss abschirmen von allen schlechten Einflüssen. Sie habe extra zwei Wachmänner angeheuert, die Drogendealer ebenso fern halten sollen wie Bekannte ihres Freundes Pete Doherty. Der Musiker war wiederholt mitverantwortlich gemacht worden für den Abstieg der Mode-Ikone.

Bei ihrer Rückkehr muss sich Moss wegen der skandalösen Drogenparty auch einem Polizeiverhör stellen. Allerdings droht ihr nach britischen Zeitungsberichten keine Strafe, sondern lediglich eine Verwarnung. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kate Moss will sich in ihrer ländlichen Idylle nicht von etwaigen Drogendealern stören lassen.

Share if you care.