18-Jähriger mit Auto in NÖ in Donau gestürzt und ertrunken

2. November 2005, 19:45
9 Postings

Fahrer kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab - 15-jährige Freundin konnte sich retten

St. Pölten - Dramatische Szenen haben sich bei einem Verkehrsunfall in der Nacht auf Dienstag in Niederösterreich abgespielt. Ein 18-Jähriger war bei Ennsdorf (Bezirk Amstetten) mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und in die Donau gestürzt. Während sich seine 15-jährige Beifahrerin retten konnte, ist der junge Mann ertrunken.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Ennsdorf war der 18-Jährige gegen 3.00 Uhr gemeinsam mit seiner Freundin an der Donau unterwegs. Die beiden wollten mit dem Auto an ihrem "Lieblingsplätzchen" eine Rast einlegen. Auf dem Weg dorthin dürfte der Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Pkw verloren haben und über eine Böschung in die Donau gestürzt sein.

Freundin konnte sich retten

Während sich der Lenker nicht mehr retten konnte, befreite sich die Beifahrerin rechtzeitig aus dem sinkenden Fahrzeug. Danach lief die geschockte 15-Jährige rund einen Kilometer zu einer Freundin. Diese verständigte den Bruder und den Vater des Opfers, die sich sofort auf die Suche nach dem Vermissten begaben.

Da diese jedoch ergebnislos verlief, wurden schließlich Einsatzkräfte verständigt. Nach dem Auffinden und der Bergung des Pkw - dieser war rund dreieinhalb Meter gesunken - wurde der junge Mann gefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 18-Jährigen feststellen. (APA)

Share if you care.