Drei Verletzte bei Notlandung eines ISAF-Hubschraubers

11. November 2005, 13:51
posten

Offenbar technischer Defekt Ursache - Niederlande leiteten Untersuchung ein

Kabul - In Afghanistan sind bei der Notlandung eines niederländischen Hubschraubers der Internationalen Afghanistan-Schutztruppe (ISAF) drei Menschen verletzt worden. Wie die ISAF am Dienstag mitteilte, musste der Hubschrauber vom Typ Chinook am Montag in einer Bergregion rund hundert Kilometer nördlich von Kabul offenbar wegen eines technischen Defekts mit 17 Insassen notlanden. Die Verletzten wurden auf den Luftwaffenstützpunkt Bagram gebracht.

"Das niederländische Verteidigungsministerium hat eine Untersuchung zu den Ursachen des Zwischenfalls eingeleitet, obwohl es unwahrscheinlich ist, dass er durch eine feindliche Aktion verursacht wurde", erklärte die ISAF. Der Helikopter war in Mazar-i-Sharif gestartet. (APA)

Share if you care.