Medienkunstfestival "Viper" wegen Finanzproblemen vertagt

9. November 2005, 00:49
posten

Schweizer Festival findet statt im November erst im März 2006 statt

Basel - Das internationale Festival für Film, Video und Neue Medien "Viper" in Basel soll vom November 2005 auf März 2006 vertagt werden. Für die 25. Ausgabe fehlen noch 120.000 Franken (77.625 Euro).

Die Zukunft des jährlichen Festivals ist offen, seit die Basler Christoph Merian Stiftung (CMS) vor Jahresfrist angekündigt hatte, "Viper" nur bis 2005 zu unterstützen. Vorsichtshalber wurde das Budget von bisher einer Mio. Franken auf rund 900.000 herunter gefahren, wie Co-Direktorin Rebecca Picht auf Anfrage sagte.

Dass nun trotzdem zwei Wochen vor dem geplanten Eröffnungstermin am 17. November noch 120.000 Franken fehlen, erklärt Picht mit der Zurückhaltung von Geldgebern: Diese wollten vor fixen Geld-Zusagen erst Konkreteres über die Zukunft des Festivals wissen. Die CMS hatte ihren Ausstieg damit begründet, dass das 2000 von Luzern nach Basel geholte Festival keine Breitenwirkung erreicht habe. Zudem sei der finanzielle Aufwand vergleichsweise sehr hoch und die Organisation mangelhaft. Die "Viper"-Leitung räumte Mängel ein, für die Branche sei man aber weltweit ein Top-Five-Anlass. (APA/sda)

Share if you care.