Tirol: 15-Jähriger verursachte schweren Autounfall

2. November 2005, 08:11
posten

Mit Pkw der Großmutter unterwegs gewesen

Innsbruck - Mit dem Auto seiner Großmutter hat ein erst 15-jähriger Tiroler am Sonntagabend einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Bursche musste nach Angaben der Polizei stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Sein beifahrender Freund klagte über Nackenschmerzen.

Der Schwazer war über Pillberg nach Pill und weiter nach Vomp-Altmahd und weiter in Richtung Schwaz unterwegs. Gegen 22.30 Uhr geriet der Pkw in einer lang gezogenen Linkskurve aus vorerst nicht geklärter Ursache ins Schleudern. Der Lenker verlor die Herrschaft über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen den dort befindlichen Zaun. Das Auto überschlug sich und kam schließlich zwischen Betonklötzen und der Absperrung auf dem Dach zu liegen.

Die beiden Burschen konnten sich selbstständig aus dem total beschädigten Pkw befreien und gingen zu Fuß in Richtung Schwaz. Nachdem der Verkehrsunfall erst am Montag um 6.30 Uhr entdeckt worden war, wurden die beiden Burschen ausgeforscht. Der 15-jährige Lenker wurde zu Hause angetroffen und sofort ins Bezirkskrankenhaus Schwaz zur Behandlung gebracht. Er erlitt eine Gehirnerschütterung und wurde stationär aufgenommen. Sein Kollege wurde an seiner Arbeitsstelle angetroffen und klagte über ein Ziehen im Nackenbereich. Nach Abschluss der Erhebungen folgt Anzeige an die zuständigen Stellen. (APA)

Share if you care.