Trainerwechsel in Nürnberg und Bilbao

7. November 2005, 22:38
posten

Wolfgang Wolf und Jose Luis Mendilibar sind Geschichte

Nürnberg - Einen Tag nach der 1:4-Niederlage beim FSV Mainz 05 hat das deutsche Fußball-Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Nürnberg seinen Trainer Wolfgang Wolf entlassen. Der 48-Jährige sei mit sofortiger Wirkung von seinem Amt beurlaubt worden, teilte Präsident Michael A. Roth nach einer mehrstündigen Krisensitzung am Montag mit. Wolf hatte den "Club" seit Ende April 2003 trainiert und führte den Traditionsverein nach dem Abstieg in der Saison 2004/05 zurück in die Bundesliga.

"Wir hatten lange die Hoffnung, dass wir mit Wolfgang Wolf die Wende schaffen", sagte "Club"-Präsident Roth am Montag. "Die Demontage in Mainz hat uns aber umdenken lassen." Nun soll zunächst der bisherige Co-Trainer Dieter Lieberwirth das Training übernehmen und voraussichtlich auch beim Heimspiel am Sonntag gegen den VfB Stuttgart auf der Bank sitzen.

"Dieses Ergebnis ist keine Bewerbung, mich länger im Amt zu lassen", hatte Wolf nach der dritten Bundesliga-Pleite in Serie bereits auf die Gesetze der Branche hingewiesen. Am Tag danach folgte eine mehrstündige Sitzung der Vereinsspitze, dann war nach Klaus Augenthalers Abgang Mitte September bei Bayer Leverkusen die zweite Trainer-Entlassung der laufenden Bundesliga-Saison perfekt.

Clemente übernimmt Bilbao

Athletic Bilbao, in der vorigen Fußball-Saison von Austria Magna mit 0:0 (in Wien) und 1:2 (daheim) aus dem UEFA-Cup eliminiert, hat am Montag Trainer Jose Luis Mendilibar gefeuert. Die Trennung erfolgte nach dem Heim-1:1 des Schlusslichts am Wochenende gegen Celta de Vigo. Der Betreuer war nur rund vier Monate im Amt gewesen, seine Truppe hat in zehn Spielen der spanischen Fußball-Liga erst einen Sieg, in der Startrunde im Basken-Derby gegen Real Sociedad, gefeiert.

"Es ist ein sehr trauriger Tag für uns, wir verlieren einen großen Coach und eine Persönlichkeit, mit der wir länger zusammenarbeiten wollten", sagte Vereinspräsident Fernando Lamikiz nach dem ersten Trainerwechsel der laufenden Primera Division-Saison. Mendilibar war im Juni vom Zweitligisten Eibar gekommen und hatte Ernesto Valverde abgelöst.

Neuer Trainer von Bilbao, wo von 1979 bis 1981 Helmut Seknekowitsch tätig war, ist Javier Clemente. Der 55-jährige ist im Verein ein alter Bekannter.

Er spielte für die Rotweißen, ehe ihn eine Knieverletzung im Alter von 24 Jahren zum Karriereende zwang. Und der Baske wirkte auch schon als Feldherr der Nordspanier von 1981 bis 1986 sowie von 1990/91. Clemente führte Athletic 1983 zum ersten Liga-Titel nach 27-jähriger Pause und die Saison darauf sogar zum Double.

Nach dem ersten Abgang drang mit er mit Eypanyol Barcelona bis in UEFA-Cup-Endspiel 1988 vor, wo er aber an Bayer Leverkusen scheiterte. Nach der zweiten Bilbao-Ära war er sechs Jahre bis September 1998 spanischer Teamchef mit den Höhepunkten WM- (1994) und EM-Viertelfinale (1996).

Danach half Clemente immer wieder Vereinen (Betis Sevilla, Real Sociedad, Espanyol und Olympique Marseille) aus. Seit 2003 arbeitete der Fachmann als Fußball-Experte für Medien. (APA/Reuters)

Share if you care.