Mobilfunk für Homosexuelle: Telefonieren für einen guten Zweck

1. November 2005, 12:00
8 Postings

Ein Viertel der Gewinne von "Gaymobile" soll an die Community zurückfließen - ein Weblog

Eine neue Geschäftsidee hat sich ein Mobilfunkanbieter in Dänemark ausgedacht. GAYmobile will in erster Linie Lesben und Schwule als KundInnen gewinnen. Der Clou an der im Geschäftsleben noch recht untypischen Zielgruppen-Fixiertheit: 25 Prozent der Gewinne sollen zurück in die Homosexuellen-Community fließen.

Weiterlesen unter: Mobilfunk-Angebot unterstützt die Community (red)

Share if you care.