Spanien: Thronfolger Felipe und Letizia haben eine Tochter

7. November 2005, 17:04
3 Postings

Infantin Leonor nimmt in Thronfolge zweiten Rang hinter ihrem Vater ein

Madrid - Der heiß ersehnte Nachwuchs im spanischen Königshaus ist da: Prinzessin Letizia brachte in der Nacht auf Montag Tochter Leonor zur Welt. Die Kleine ist das erste Kind von Kronprinz Felipe und seiner Frau, sie wurde zwei Wochen vor dem errechneten Termin in einer Privatklinik in Madrid per Kaiserschnitt geboren. Mutter und Baby seien wohlauf, teilte die Klinik mit.

Felipe "überglücklich"

Felipe, der bei der Geburt dabei war, zeigte sich "überglücklich" über seine Tochter und übernahm es höchstselbst, den Namen seines Kindes zu verkünden. Leonor hat gute Aussichten, eines Tages Spaniens erstes weibliches Staatsoberhaupt seit Isabella II. (1833-1868) zu werden.

Der 37-jährige Kronprinz und seine 33-jährige Frau waren am Sonntagabend zusammen in die Klinik gekommen. Stundenlang harrten die Medien im strömenden Regen vor dem Krankenhaus aus, bis sie die freudige Nachricht erhielten, dass alles glatt gelaufen sei. Die Prinzessin war schon Mitte Oktober vorübergehend wegen Vorwehen im Krankenhaus gewesen. Felipe und die frühere Fernsehjournalistin hatten im Mai vergangenen Jahres geheiratet. Ein Jahr später gaben sie bekannt, dass sie Eltern werden.

Nach einer kurzen nächtlichen Mitteilung des Königshauses, dass das Baby da sei, trat Felipe am Morgen dann selbst vor die Presse. Etwas müde und schüchtern teilte er mit, dass seine Tochter um 1.46 Uhr per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen sei. Dies sei der schönste Moment in seinem Leben gewesen: "Diesen Augenblick mitzuerleben, ist etwas Einzigartiges." Leonor ähnele beiden Eltern. Laut Letizias Arzt Luis Ignacio Recasens wog das Baby bei der Geburt 3,54 Kilogramm und war 47 Zentimeter groß. Für den spanischen König Juan Carlos und die aus Griechenland stammende Königin Sofia ist das Baby das siebente Enkelkind.

Erbfolge

Leonor trägt den Titel der Infantin und hat den Rang einer Königlichen Hoheit. Derzeit ist sie die Nummer Zwei in der spanischen Thronfolge nach ihrem Vater. Dies ändert sich jedoch, sollte sie noch einen Bruder bekommen, da männliche Nachkommen gemäß der spanischen Verfassung Vorrang haben. Als überzeugter "Feminist" hatte der sozialistische Regierungschef Jose Luis Rodriguez Zapatero bei seinem Amtsantritt im April vergangenen Jahres allerdings eine Verfassungsreform angekündigt, um bei der Thronfolge künftig die Geschlechter gleichzustellen. Die Prozedur ist jedoch sehr kompliziert und könnte nicht vor der nächsten Parlamentswahl 2008 vorgenommen werden. (APA/AFP)

Share if you care.