USA übergaben zwei Zerstörer an Taiwan

2. November 2005, 16:01
2 Postings

Kritik aus Peking

Taipeh - Die USA haben nach Medienberichten vom Sonntag zwei von vier bestellten Zerstörern der Kidd-Klasse an Taiwan ausgeliefert. Die beiden Schiffe seien am Samstag im Hafen von Charleston im US-Bundesstaat South Carolina übergeben worden. Sie gehören zu einem Waffenpaket im Wert von insgesamt 18,2 Milliarden Dollar (15,0 Mrd. Euro), das die US-Regierung von Präsident George W. Bush im April 2001 gebilligt hatte.

Die Inselrepublik soll auch zwölf U-Boot-Bekämpfungsflugzeuge vom Typ P-3C Orion, Boden-Luft-Raketen, Torpedos und acht dieselgetriebene U-Boote bekommen. Das taiwanesische Parlament blockiert jedoch den Kauf der Flugzeuge und U-Boote. Die Technik ist nach Ansicht der Parlamentarier zu teuer, und die Auslieferung dauere zu lange.

Die amerikanischen Waffenlieferungen an Taiwan stießen in Peking auf harsche Kritik. China betrachtet die Insel als abtrünnige Provinz und widersetzt sich Bestrebungen Taiwans nach Unabhängigkeit. China bedroht Taiwan mit mehreren hundert an der Küste stationierten Raketen, um die Insel an einer Unabhängigkeitserklärung zu hindern. (APA)

Share if you care.