Saudiarabien: Polizist in Mekka von Angreifern beschossen

3. November 2005, 13:25
1 Posting

Behörden sprechen von "Kriminellen" - Diplomaten warnen vor neuem Islamisten-Terror

Riad - Bewaffnete Angreifer haben in der saudiarabischen Stadt Mekka am Samstag einen Polizisten beschossen und schwer verwundet. Wie die Behörden weiter mitteilten, vermuten sie Kriminelle und nicht etwa Extremisten hinter der Tat. In der heiligen Stadt des Islam hatten am Vortag rund zwei Millionen Gläubige am letzten Freitagsgebet des Fastenmonats Ramadan teilgenommen.

Saudiarabien wird seit zwei Jahren von einer Anschlagserie radikal-islamischer Extremisten erschüttert, hinter der Anhänger Osama bin Ladens vermutet werden. Die letzten Anschläge hatten sich vor rund zehn Monaten gegen das US-Konsulat in Jeddah und das Innenministerium in Riad gerichtet. Zwischenzeitlich hat die Polizei mehrere Führungsmitglieder der Extremisten bei Razzien getötet. Aus Diplomatenkreisen verlautete, die radikal-islamischen Untergrundkämpfer planten sehr wahrscheinlich weitere Anschläge in dem Königreich, das zugleich der weltweit größte Ölexporteur ist. (APA/Reuters)

Share if you care.