Salzburg peilt Herbsttitel an

14. Dezember 2005, 12:27
62 Postings

Scharrer gelang im Spitzenspiel gegen Pasching einziges Tor in begeisterndem Match - Chaile sah vor Seitenwechsel Gelb-Rot

Salzburg - Red Bull Salzburg ist in der T-Mobile Fußball-Bundesliga knapp am Herbstmeistertitel dran. Der Tabellenführer gewann am Samstag das Spitzenspiel der 17. Runde daheim gegen FC Superfund Pasching mit einer vor allem vor der Pause begeisternden Leistung 1:0 (1:0) und kann bis zur Liga-Halbzeit nur noch von dem drei Punkte zurückliegenden Cupsieger Austria Wien abgefangen werden. Die Paschinger fielen vom zweiten auf den dritten Rang zurück.

Arzberger zu Hause noch ohne Gegentor

17.500 Zuschauer, darunter auch Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, wurden nicht enttäuscht und erlebten einen weiteren Beweis der Heimstärke ihrer Lieblinge. Mit dem abermaligen Erfolg sind es nun bereits sechs Zu-Null-Siege in Folge, die letzten Heim-Gegentore gab es für Alexander Manninger am 27. August beim 3:2 gegen Admira. Heinz Arzberger ist 550 Minuten ohne Heim-Gegentor.

Der achte Salzburger Heimsieg der Saison wurde bereits in der 2. Minute fixiert. Über Kirchler kam der Ball auf die linke Seite zu Jezek, dessen Hereingabe fing Scharrer vor Pasching-Goalie Schicklgruber ab. Der 31-Jährige bugsierte den Ball zwar nicht direkt über die Linie, im zweiten Versuch durfte der offensive Mittelfeldspieler aber über sein erstes Saisontor jubeln. Scharrer hatte erstmals seit der 3. Runde von Beginn an gespielt.

Offensiver beginn der Bullen

Vom frühen Treffer aufgestachelt, lieferten die Gastgeber besonders in den ersten 20 Minuten ein sehenswertes Offensiv-Spekakel. Mit berauschendem Tempo-Fußball spielte die Kurt-Jara-Truppe den Tabellen-Zweiten an die Wand. Vor allem jeweils mehrmals Jezek und Zickler - darunter ein Stangenschuss (24.) - waren dem zweiten Treffer ihrer Mannschaft nahe. Doch die Paschinger spielten dieses Spiel mit und waren ebenfalls gefährlich.

Doch Chaile schwächte die Gäste mit seinem Ausschluss durch Gelb-Rot nach Fouls an Scharrer und Jezek (37.). Das half den Salzburgern, den knappen Vorsprung mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung über die Distanz zu bringen, auch wenn das Match nicht mehr das Tempo der ersten Hälfte hatte. So richtig abgeflaut ist die Partie freilich nicht, neben einigen Salzburg-Möglichkeiten hatten auch die Paschinger Chancen auf ein Tor.

Mit diesem Erfolg gelang den Salzburgern die ideale Revanche für die 0:1-Niederlage in Pasching. Gold-Torschütze Scharrer schied übrigens in der 63. Minute vorzeitig mit einer Muskelverletzung aus. (APA)

  • Red Bull Salzburg - FC Superfund Pasching 1:0 (1:0). EM-Stadion Wals-Siezenheim, 17.500 (ausverkauft), SR Einwaller.

    Tor: 1:0 ( 2.) Scharrer

    Salzburg: Arzberger - Winklhofer, Knavs, Linke, Pichorner - Carboni (68. Mair), Aufhauser - Kirchler, Scharrer (63. M. Suazo), Jezek - Zickler

    Pasching: Schicklgruber - B. Kovacevic, Baur, Chaile, Wisio - Karatay (46. Bolter), Vorisek, Brabec (86. Schoppitsch), Ciquinho (82. Pichlmann) - Gilewicz, Kabat

    Gelb-Rote Karte: Chaile (37./wiederholtes Foulspiel)
    Gelbe Karten: Carboni bzw. Baur, Kabat, Kovacevic

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Jubeln konnten die Salzburger schon nach 80 Sekunden.

    Share if you care.