Schwanenstadt biegt DSV Leoben

4. November 2005, 11:42
1 Posting

Heraf wäre an Pasching-Engagement interessiert

Schwanenstadt - Schwanenstadt hat am Freitag auch sein zweites Saison-Duell in der Fußball-Red Zac Erste Liga mit DSV Leoben gewonnen. Der 5:2-Sieg in der Steiermark war im August gleichzeitig das Trainer-Debüt von Andreas Heraf bei den Oberösterreichern gewesen, diesmal coachte der Ex-Teamspieler die Seinen zu einem 2:0 (1:0)-Heimsieg. Die beiden Teams behalten ihre Tabellenplätze, Schwanenstadt ist Siebenter und Leoben Neunter.

Die Vorentscheidung fiel bereits nach sieben Minuten. Philipp Weissenberger ließ bei ersten Angriff der Gastgeber einen 25-m-Schuss los, dieser wurde zwar abgefälscht, doch dennoch sah Gustav Kral nicht sehr gut aus. Das Niveau der Partie war bis zur Pause nicht besonders berauschend, in der zweiten Hälfte drückten die Leobener aber stark. Als aktivere Mannschaft reichte es aber nur zu zwei gefährlichen Stankovic-Schüssen.

Doch anstatt des Ausgleiches glückte den nicht besonders spielstarken Schwanenstädtern das 2:0, in der 93. Minute traf Seoane nach einer Flanke von links durch Cemernjak. Damit feierte der Aufsteiger seinen vierten Heimsieg in dieser Saison, die Leobener verloren erstmals wieder nach drei Partien ohne Niederlage.

Am Rande der Partie gab es Diskussionen um das mögliche Engagement von Heraf als neuer Pasching-Trainer, Heraf selbst dementierte aber Kontakte. Für den Fall, dass der derzeitige Zweite der T-Mobile Bundesliga an ihn herantritt, zeigte er sich aber interessiert.(APA)

  • SC Schwanenstadt - DSV Leoben 2:0 (1:0) Schwan-Stadion, 900, Grobelnik.

    Torfolge: 1:0 ( 7.) P. Weissenberger 2:0 (93.) Seoane

    Gelb-Rote Karte: Rözsavöglyi (83./Foulspiel bzw. Kritik)

    Gelbe Karten: Keine bzw. Ziervogel, Sekic

    Share if you care.