Mit Null-Nummer zum Herbsttitel

4. November 2005, 11:41
3 Postings

Austria Amateue und LASK trennen sich tor­los - Vastic weitgehend neutralisiert

Wien - Der Austria gelang mit dieser Null-Nummer die Revanche für die 0:1-Niederlage von Linz nicht, hielt aber dank des 1:1 im Vorarlberger Derby den Vier-Punkte-Vorsprung auf Altach. Somit dürfen sich Mählich und Co über den Titel eines "Halbzeitmeisters" freuen. Der LASK seinerseits vermochte durch das 0:0 im Aufstiegskampf keinen Boden gut zu machen und blieb vier Zähler hinter dem ersten Ländle-Klub. Der Ex-Austrianer Ivica Vastic, der im ersten Match das Siegestor geschossen hatte, wurde von den Wienern weitgehend neutralisiert.

Die Linzer traten vor Seitenwechsel recht defensiv auf und kamen auch zu keiner einzigen zwingenden Chance. Erwähnenswert war nur ein Freistoß von Vastic (18.). Auf der anderen Seite gab es auch für die Gastgeber kaum Möglichkeiten. In der 10. Minute wurde ein Schuss von Dos Santos auf der Linie abgewehrt und in der 33. prüfte Toth LASK-Keeper Nagel.

Nach der Pause wurde der LASK dann offensiver und hatte auch zwei große Chancen. In der 53. scheiterte Jukic nach Vastic-Pass allein vor Almer und in der 66. machte es Ruckendorfer nicht besser. Die Austria war nur einmal bei einem (Fehl)-Schuss von Mählich (63.) einigermaßen gefährlich. So gewannen die Amateure nach sechs Heimsiegen in Folge zum dritten Mal en suite im Horr-Stadion nicht.(APA)

  • Austria Amateure - LASK 0:0 Horr-Stadion, 1.200, Robitsch

    Gelbe Karten: Schießwald, Netzer bzw. Fellner, Rothbauer

    Share if you care.