Bush: Kampf gegen den Terrorismus bis zum "vollständigen Sieg"

2. November 2005, 15:14
3 Postings

Präsident bezeichnet Iran und Syrien als "Zweckverbündete der Terroristen" - TV-Stationen schalten während Rede auf CIA-Affäre um

Washington - US-Präsident George W. Bush hat erneut eine Fortsetzung des Kampfes gegen den Terrorismus bis zu einem "vollständigen Sieg" angekündigt. Gegen einen Feind wie die Terroristen gebe es nur eine effektive Antwort und die sei, "niemals nachzugeben und niemals zu ruhen", sagte Bush am Freitag in Norfolk im US-Staat Virginia.

Bush nannte den Kampf gegen den Terror den ersten Krieg des 21. Jahrhunderts. Er warf Iran und Syrien vor, Zweckverbündete der Terroristen zu sein. Die Rede von Bush glich nahezu wörtlich der Ansprache, die er vor drei Tagen in Washington gehalten hatte.

Die US-Fernsehsender brachen die Übertragung mitten in der Rede ab und berichteten stattdessen weiter über die bevorstehende Anklage gegen den Stabschef von Vizepräsident Dick Cheney, Lewis "Scooter" Libby. (APA/dpa)

Share if you care.