Deutsches Gericht verhandelt T-Online-Antrag zur Telekom-Integration

6. November 2005, 17:19
posten

Gegen die Wiedereingliederung waren Kleinaktionäre Sturm gelaufen

Das Landgericht Darmstadt verhandelt kommenden Freitag über einen Antrag von T-Online, mit dem die derzeit blockierte Integration des Internet-Anbieters in den Mutterkonzern Deutsche Telekom beschleunigt werden soll.

Proteste

Gegen die Wiedereingliederung von T-Online waren Kleinaktionäre Sturm gelaufen. Beim Landgericht Darmstadt gingen 26 Anfechtungsklagen gegen den Beschluss der Hauptversammlung ein. Solange über diese Klagen nicht entschieden ist, liegt die Verschmelzung auf Eis, weil sie nicht ins Handelsregister eingetragen werden kann.

Abschluss

Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke hatte im August gesagt, er hoffe, noch im laufenden Jahr die Integration der Internettochter abzuschließen. Zu diesem Zweck hatte T-Online einen so genannten Freigabeantrag gestellt, über den am 4. November mündlich verhandelt werden soll, wie das Gericht ankündigte. T-Online habe beantragt, "wegen fehlender Erfolgsaussichten dieser Klagen beziehungsweise aus überwiegendem Vollzugsinteresse von T-Online festzustellen, dass trotz dieser Klagen eine Eintragung in das Handelsregister sofort erfolgen kann". (APA/Reuters)

Share if you care.