EVN: Helaba Trust stuft Aktie in Erstanalyse mit "Halten" ein

6. November 2005, 18:27
posten

Kurs im Bereich des fairen Werts gesehen - Gewinn je Aktie 2004/05 bei 3,35 Euro erwartet

Wien - Die Analysten der zur Landesbank Hessen-Thüringen gehörenden Helaba Trust haben die Aktie des heimischen Versorgers EVN in einer erstmaligen Bewertung mit "Halten" eingestuft. Nach den jüngsten Kurskapriolen sieht das Institut die Aktie nun im Bereich des fairen Werts. Das umfangreiche Beteiligungsvermögen dürfte dabei den Kurs nach unten absichern, schreiben die Experten.

Nach den guten Neun-Monates-Zahlen erwartet das Institut, dass auch die EVN-Ergebnisse für das Gesamtjahr 2004/05 nicht enttäuschen werden. Die Helaba-Trust-Experten prognostizierten für die EVN im Geschäftsjahr 2004/05 einen Umsatz von 1,586 Mrd. Euro.

Der Gewinn je Aktie wird im Geschäftsjahr 2004/05 bei 3,35 Euro erwartet. Für die Folgejahre prognostizieren die Analysten ein Ergebnis von 4,07 Euro je Aktie (2005/06) bzw. von 4,46 Euro je Aktie (2006/07). Die Dividende wird 2004/05 bei 1,10 Euro je Anteilsschein und in Folge bei 1,20 (2005/06) bzw. 1,30 (2006/07) Euro je Aktie gesehen.

"Grundsätzlich stellen sich die Aussichten für den österreichischen Strommarkt weiterhin positiv dar", heißt es in der am Freitag vorgelegten Helaba-Trust-Analyse. So dürfte laut Einschätzung des Instituts die hohen Stromeigenproduktion bei spürbar gestiegenen Großhandelspreisen die Belastungen aus höheren Brennstoffkosten und Umweltzertifikaten mehr als ausgleichen. Wachstumsimpulse liefern laut Helaba-Trust auch die bulgarischen Stromtöchter sowie die Wassersparte. Einzig in der Stromverteilung und der Gassparte ortet das Institut "Gegenwind". (APA)

Share if you care.