Bombardier plant neues Werk in Wien

7. November 2005, 13:49
4 Postings

Der kanadische Verkehrstechnikkonzern bündelt seine weltweiten Straßenbahn-Aktivitäten

Wien - Der kanadische Verkehrstechnikkonzern Bombardier bündelt seine weltweiten Straßenbahn-Aktivitäten in Wien. Aus diesem Grunde wird das Unternehmen bis Herbst 2007 ein neues Werk in der Donaustadt errichten, berichtet das "WirtschaftsBlatt" am Freitag. Die Verträge seien noch nicht formell unterzeichnet, aber "einem Abschluss steht nichts mehr im Wege", bestätigte Wiens Wirtschaftsstadtrat Sepp Rieder gegenüber der APA.

Laut "WirtschaftsBlatt" soll Bombardier sechs Mio. Euro der Gesamtinvestitionen von 30 Mio. Euro für das neue Werk tragen. Den Rest werde von einer der Stadt nahe stehenden Investitionsgesellschaft beigesteuert. Bei Bombardier war am Freitagvormittag auf telefonische Anfrage der APA vorerst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Endgültige Überschrift im November

Er sei "überrascht", dass die Kanadier bereits jetzt an die Öffentlichkeit gegangen seien, so Rieder, der sich zu Einzelheiten nicht äußern wollte. Noch im November soll jedenfalls endgültig die Unterschrift unter das Vertragswerk gesetzt werden. "Die Verhandlungen haben sich gelohnt", gab sich Rieder zufrieden. Er habe anfangs noch Zweifel gehabt.

Wie bereits seit längerem feststeht, wird der derzeitige Standort in Floridsdorf aufgegeben. Dieser wäre nur durch "extrem aufwendige Maßnahmen" haltbar gewesen, meinte Rieder. In der Donaustadt sollen in Zukunft bis zu 500 Mitarbeiter beschäftigt sein. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wie bereits seit längerem feststeht, wird der derzeitige Standort in Floridsdorf aufgegeben. In der Donaustadt sollen in Zukunft bis zu 500 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Share if you care.