Kostenlose Linux-Server für Österreichs Schulen

12. Dezember 2005, 08:18
17 Postings

Von IBM kommt die Hardware von Novell das Betriebssystem - Eigenes Content Management System zur schnellen Realisierung von Webpages

Damit sich auch Schulen mit einer angespannten Finanzlage einen eigenen Server für ihre Homepages und die Kommunikation zwischen Schülern, Lehrern und Eltern leisten können, bieten IBM, Novell und die Edelweiss Medienwerkstatt mit Unterstützung der Raiffeisenbank heuer noch 100 kostenlose "ED - the education server" für drei Jahre an. Damit sollen Schulen schnell und einfach Webauftritte, etwa für bestimmte Projekte, E-Mail und andere Online-Dienste realisieren können.

Angebot

Das ED-Paket besteht aus einem IBM-Server, auf dem Novells SuSE-Linux als Betriebssystem zum Einsatz kommt, einer Firewall sowie kostenloser Anti-Spam und Anti-Virus Software, welche die Schulen vor Angriffen schützen sollen. Auch eine eigene Schuldomain ist auf die Laufzeit von drei Jahren ist in dem kostenlosen Angebot inkludiert. Offen steht der ED-Server österreichische Schulen aller Schultypen, sie müssen sich nur über die Homepage des Projektes um einen Server bewerben. Nicht inkludiert ist die Internetanbindung des Servers.

CMS

Über das integrierte und eigens entwickelte Content Management System (CMS) können schnell und einfach neue Homepages für die Schule, einzelne Klassen oder sogar Projekte realisiert werden. Sogar ein Bilder-Upload über das Handy oder E-Mail kann mit dem Server realisiert werden. Über die inkludierte und einfach zu bedienende grafische Benutzeroberfläche kann die Schule den Zugriff auf die einzelnen Bereiche steuern.

Kommunikation

Der Server ermöglicht es den Schulen auch, die Kommunikation der Schulgemeinschaft verbessern. So lassen sich E-Mail Adressen für Schüler, Lehrer und Klassen einrichten und über den integrierten Chat-Server ist auch eine direkte Kommunikation in Echtzeit möglich. Mitgeliefert werden auch Werkzeuge, um Online-Formulare wie etwa die Anmeldung zu einem Skikurs oder Umfragen und Kalender zu erstellen.

Lernen

Neben dem Support und Updates für den Server und die Software-Lösungen bieten die beteiligten Unternehmen auch eine Einschulung für das Lehrpersonal an. Dieses auf drei Jahre beschränkte Angebot soll laut den Betreibern absolut kostenlos sein. Den Schulen entstehen, so die Projektbetreiber im Rahmen einer Pressekonferenz, keinerlei Kosten, Gegenleistungen oder Verpflichtungen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.