AUA: Erste Bank bestätigt "Reduce"

6. November 2005, 18:27
posten

Erste Bank bestätigt "Reduce" für AUA-Aktie - Prognose leicht gesenkt Kursziel von 5,5 Euro bekräftigt - Kerosinpreis weiter Belastungsfaktor

Wien - Die Analysten der Erste Bank haben ihre Verkaufsempfehlung "Reduce" für die Aktien der AUA bestätigt. Auch das Kursziel von 5,50 Euro wurde in einer aktuellen Analyse unverändert belassen. Zum Vergleich: Am Donnerstag schlossen AUA an der Wiener Börse bei 6,27 Euro.

Die vermeldeten Drittquartalszahlen der Airline-Gruppe seien besser ausgefallen als von dem Institut erwartet, vor allem das Umsatzwachstum habe die Prognosen der Erste Bank übertroffen. Als weiter bedeutsamen Belastungsfaktor nennt die Erste Bank allerdings den anhaltend hohen Kerosinpreis.

Trend zu steigenden Kerosin-Preisen bleibt

Auch im vierten Quartal sei ein Trend zu steigenden Kerosin-Preisen zu beobachten, heißt es in der Analyse. Vor diesem Hintergrund hat die Erste Bank ihre Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2005 der AUA von minus 2,03 auf 2,92 Euro je Aktie gesenkt. Für 2006 erwartet die Bank ein AUA-Ergebnis von minus 0,29 Euro je Aktie und für 2007 einen Gewinn von 1,13 Euro je Anteilsschein.

Angesichts eines hoch kompetitiven Branchenumfelds und keiner Anzeichen einer Entspannung der Kerosinpreise dürfte auch 2006 nach Einschätzung der Erste Bank ein herausforderndes Jahr für die AUA werden. Bis zum Abgang von AUA-Chef Vagn Sörensen im September 2006 gebe es zwar genug Zeit für die Suche nach einem Nachfolger, derzeit herrsche aber auch Unsicherheit angesichts der offenen Nachfolgersuche, schreibt die Erste Bank weiter. (APA)

Share if you care.