Nationale Präsidentschaftswahl verschoben

14. Dezember 2005, 05:59
posten

Wegen des Todes eines Kandidaten der Opposition - Neuer Termin am 18. Dezember

Arusha - Wegen des Todes von Jumbe Rajabu Jumbe, Kandidat der Oppositionspartei für das Amt des Vizepräsidenten, ist die für Sonntag geplante nationale Präsidentschafts- und Parlamentswahl in Tansania auf 18. Dezember verschoben worden. Das teilte die Wahlkommission am Donnerstag mit. Die Wahlen auf dem semi-autonomen Sansibar hingegen werden stattfinden. Dem Wahlgesetz zufolge muss die Abstimmung über die Präsidentschaft beim Tod eines Kandidaten um 21 Tage verschoben werden. Es treten neun Bewerber an, als Favorit gilt der Kandidat der Regierungspartei CCM, Außenminister Jakaya Kikwete. Das scheidende Staatsoberhaupt Benjamin Mkapa darf nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidieren. (red/APA/AP)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jumbe Rajabu Jumbe, Kandidat der Oppositionspartei Chama Cha Demokrasia na Maendeleo, (Partei für Demokratie und Entwicklung) für das Präsidentschaftsamt starb einige Tage vor den Wahlen.

Share if you care.