Die Biber kehren nach England zurück

3. November 2005, 18:48
2 Postings

Rund 500 Jahre nach ihrer Ausrottung wurden nun sechs in Bayern gefangene Exemplare ausgesetzt

London - Rund 500 Jahre nach der Ausrottung der Biber in England sollen die braunen Pelztiere dort wieder heimisch werden. Sechs Exemplare des Europäischen Bibers (Castor fiber) wurden am Donnerstag in einem geschützten Feuchtgebiet in den Cotswolds Hügeln im Herzen Englands in ihren neuen Lebensraum entlassen. Wie der Sender BBC berichtete, waren die Nagetiere im Frühjahr in Bayern gefangen worden.

In Großbritannien mussten sie zunächst ein halbes Jahr in Quarantäne verbringen, ehe sie von Naturschützern in die Freiheit entlassen wurden. Die Experten hoffen, dass sich die Pelztiere bald vermehren und später auch in andere Regionen weiterwandern. Sie sollen die Artenvielfalt erhöhen und positive Auswirkungen auf die Umwelt in Seen- und Flussregionen haben. Ein früherer Versuch der Neuansiedlung von Bibern in Schottland war gescheitert. In vielen anderen Ländern Europas sind die einst wegen ihres Fells gejagten Tiere wieder heimisch. (APA/dpa)

Share if you care.