Hofer Filmtage mit "Urlaub vom Leben" eröffnet

3. November 2005, 15:19
posten

Österreich mit vier Filmen vertreten

Hof/Saale - Die 39. Internationalen Hofer Filmtage sind an Mittwochabend mit dem Spielfilm "Urlaub vom Leben" eröffnet worden. Bis zum Sonntag (30. Oktober) sind nach Angaben der Veranstalter knapp 100 Lang- und Kurzfilme im Programm. Während des Festivals werden auch mehrere Preise vergeben. Für die Branche sind die Hofer Filmtage nach der Berlinale das zweitwichtigste Filmfest in Deutschland. Österreich ist in Hof mit Antonin Svobodas "Spiele Leben", der österreichisch-schweizerischen Koproduktion "Snow White" von Samir und den Kurzfilmen "All People Is Plastic" von Harald Hund und "Die Katze" von Lukas Sturm vertreten.

"Urlaub vom Leben" ist der erste Spielfilm von Neele Leana Vollmar. Vor zwei Jahren gewann die 1978 geborene Regisseurin bei den Hofer Filmtagen den Eastman Förderpreis mit ihrem Kurzfilm "Meine Eltern". Auch Vollmars erster Spielfilm ist eine Familiengeschichte. Der Bankkassier Rolf Köster verbringt seinen Alltag hinter einer drei Zentimeter dicken Glasscheibe. Er bekommt so von seiner Familie wenig mit. Eines Tages erhält Köster eine Woche Urlaub und erzählt davon weder seiner Frau noch seinen Kinder - er nimmt "Urlaub vom Leben".

Förderpreispremiere

Erstmals wird bei den 39. Hofer Filmtagen ein "Förderpreis Deutscher Film" vergeben. Verschiedene Sponsoren würdigen damit eine herausragende künstlerische Leistung, etwa aus den Bereichen Musik, Schnitt oder Casting. Die wichtigste Auszeichnung des Festivals ist der undotierte "Filmpreis der Stadt Hof", der in der Regel an eine bedeutende Persönlichkeit des deutschen Films verliehen wird. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Sönke Wortmann, Joachim Krol, Wim Wenders und Werner Herzog. Außerdem werden der Eastman Förderpreis für den besten Nachwuchsregisseur und ein Preis für das beste Szenenbild vergeben. (APA/dpa)

Share if you care.