Ägypterinnen klemmen sich beim Autofahren Handy unters Kopftuch

4. November 2005, 11:34
posten

Ungewöhnliche Freisprecheinrichtung

Eine völlig neue Methode, das Handy beim Autofahren zu benutzen, lässt sich in jüngster Zeit in der ägyptischen Hauptstadt Kairo beobachten. Verschleierte Frauen klemmen das Mobiltelefon während der Fahrt gerne zwischen Ohr und Kopftuch fest. So haben sie beide Hände frei, um ihr Auto durch den chaotischen Verkehr zu manövrieren, während sie gleichzeitig telefonisch Termine vereinbaren, ihre Kinder zum Lernen anhalten oder dem Dienstmädchen Anweisungen geben.

Kopfhörer, mit denen das Telefonieren im Auto in Ägypten erlaubt ist, wären für diese Frauen wohl keine Alternative. Denn zum Anbringen der Kopfhörer müssten sie entweder erst das Kopftuch abnehmen oder aber so umständlich herumwursteln, dass sie einen Unfall riskieren. Am häufigsten sieht man die Kopftuch-Handy-Variante bei jüngeren, modisch gekleideten Frauen.(APA/dpa)

Share if you care.