Ermittlungen gegen Fundamentalisten im Fall Hariri eingeleitet

1. November 2005, 09:35
posten

Zwei Brüder sind Mitglieder der fundamentalistischen Al Ahbash

Beirut - Der libanesische Generalstaatsanwalt hat ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Brüder eingeleitet, die im UNO-Bericht zur Ermordung des früheren Ministerpräsidenten Rafik Hariri prominent aufgeführt werden. Der Fall von Ahmad und Mahmud Abdel-Al wurde Ermittlungsrichter Elias Eid übertragen, wie am Mittwoch aus Justizkreisen verlautete. Die beiden Brüder sind Mitglieder der fundamentalistischen prosyrischen Organisation Al Ahbash.

Mahmud Abdel-Al wurde am Samstag auf Anraten der UNO-Ermittler in Beirut festgenommen. Den Ermittlern zufolge rief Abdel-Al wenige Minuten vor dem Bombenanschlag auf Hariri den libanesischen Präsidenten Emile Lahoud auf dessen Mobiltelefon an. Lahoud wies dies zurück. Laut den UNO-Ermittlern stand Abdel-Al auch mit einem der vier libanesischen Generäle in Verbindung, die bereits im August festgenommen wurden. Abdel-Als ebenfalls schon zuvor festgenommenen Bruder Ahmad bezeichnete der Bericht als eine der Schlüsselfiguren in dem Fall. Die offiziellen Ermittlungen dienten dazu sicherzustellen, dass die Brüder bis zum Abschluss der Untersuchung in Gewahrsam blieben, hieß es. Ein Sprecher von Al Ahbash wies den Vorwurf einer Verwicklung seiner Gruppierung in den Mord zurück. (APA/AP)

Share if you care.