Renault hofft auf den neuen Clio

7. November 2005, 14:45
1 Posting

Umsatz des französischen Autokonzerns im dritten Quartal leicht unter Erwartungen - Neues Clio-Modell soll Umsatzschub bringen

Paris - Der französische Autohersteller Renault hat im dritten Quartal den Umsatz gesteigert, die Erwartungen der Analysten damit aber leicht verfehlt. Der Erlös stieg in den drei Monaten per Ende September um 1,04 Prozent auf 9,542 Milliarden Euro, wie der Konzern am Mittwoch in Paris mitteilte.

Damit blieb das Unternehmen hinter den Erwartungen der Analysten zurück, die im Durchschnitt mit einem Umsatz von 9,675 Milliarden Euro gerechnet hatten.

Schub durch neuen Clio erwartet

Der französische Autohersteller erwartet nun einen Umsatzschub durch sein neues Clio-Modell. An den Gewinnzielen hält das Unternehmen fest. Die Aufträge für den neuen Clio lägen über den Erwartungen, sagte Verkaufschef Alain Dassas am Mittwoch in Paris. Die dritte Auflage des erfolgreichen Kompaktwagens wurde im September eingeführt.

Im vierten Quartal erwartet Renault einen Umsatzschub neben dem neuen Clio von dem bei der rumänischen Tochter Dacia hergestellten Modell Logan. Das Unternehmen sehe keinen Grund, den Ausblick zu ändern, teilte Renault weiter mit. Mitte des Jahres hatte Renault für 2005 eine Umsatzrendite von über vier Prozent, einen stabilen Marktanteil in Westeuropa und anhaltende Umsatzanstiege außerhalb von Westeuropa prognostiziert.

Renault hält einen Anteil von 44,4 Prozent am japanischen Nissan Motor. Beide Gruppen werden von Carlos Ghosn geleitet. (APA/Reuters)

  • Der "Clio 3" soll die Umsätze des französischen Autokonzerns vorantreiben.
    foto: epa

    Der "Clio 3" soll die Umsätze des französischen Autokonzerns vorantreiben.

Share if you care.