Vodafone zieht Beschwerde gegen Bahn-Polizeifunk-Vertrag zurück

3. November 2005, 10:19
posten

Mobilfunkkonzern erwartet, dass unter der neuen Regierung Gesamtkomplex Digitalfunk neu auf den Tisch kommt

Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone hat seine Beschwerde gegen die Vergabe eines milliardenschweren Betreibervertrags zum geplanten digitalen Polizeifunk an die Deutsche Bahn zurückgezogen. "Wir gehen davon aus, dass der Gesamtkomplex Digitalfunk unter einer neuen Bundesregierung noch einmal neu auf den Tisch kommt", sagte ein Vodafone-Sprecher am Mittwoch.

"Keine Steine in den Weg legen"

"Deswegen wollen wir jetzt keine Steine in den Weg legen." Der scheidende Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) hatte erklärt, er wolle den Vertrag ohne Ausschreibung an die Bahn-Tochter Telematik vergeben.

In Kreisen des Unternehmens war von einem Auftragswert von über einer Milliarde Euro bei einer Laufzeit von gut zehn Jahren die Rede. Am heutigen Mittwoch sollte deshalb beim Oberlandesgericht Düsseldorf mündlich über die Beschwerde verhandelt werden, die aber kurzfristig von Vodafone zurückgezogen wurde.(APA/Reuters)

Link

Vodafone

Share if you care.