Doch keine US-Visumpflicht bei neuen österreichischen Pässen

11. November 2005, 15:39
51 Postings

US-Heimatschutzministerium stimmt Vignettenlösung zu - Pässe können gratis "aufgerüstet" werden

Wien - Österreicher, die sich ab morgen, dem 27. Oktober 2005, neue EU-Reisepässe ausstellen lassen und damit in die USA reisen wollen, werden nun doch kein Visum benötigen. Das US-Heimatschutzministerium und das Innenministerium in Wien haben sich geeinigt, die neuen Pässe, die noch ohne digitalisierte und gedruckte Fotos ausgestattet sind und damit nicht den ab heute verschärften US-Bestimmungen entsprechen, auf Wunsch bzw. bei Bedarf mit Vignetten mit einem solchen Foto auszustatten. Das berichtete der Sprecher von Innenministerin Liese Prokop, Johannes Rauch, der APA am Mittwochabend.

Die Nachrüstung der neuen Pässe mit den US-kompatiblen Foto-Vignetten werde für die Inhaber kostenlos sein, betonte Rauch. Mit EU-Pässen, die vor dem 26. Oktober ausgestellt wurden, ist die Einreise in die USA weiterhin auch ohne Nachrüstung visumfrei möglich. (APA)

Share if you care.