Premiere plant Einstieg ins Glücksspielgeschäft

2. November 2005, 10:25
posten

Zeitung: TV-Konzern spekuliert auf Lockerung des langjährigen Staatsmonopols

Der deutsche Abosender Premiere will den meist staatlichen deutschen Spielbanken mit Glücksspiel-Angeboten Konkurrenz machen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwoch). Der TV-Konzern plane, bereits 2007 in das Geschäft mit Internet-Casinos einzusteigen. Der Pay-TV-Konzern spekuliere auf eine umfassende Lockerung des langjährigen Staatsmonopols bei Glücksspielen.

Nach dem Start eines Pferdewetten-Kanals vor drei Monaten sollten nach einem internen Strategie-Papier in den nächsten beiden Jahren rasch weitere Angebote folgen: Sportwetten, die Vermittlung von Lotto-Einsätzen und eine Casino GmbH, die Roulette, Black Jack und Poker via Internet anbiete.

Dem 50-seitigen Papier zufolge spricht Premiere laut "SZ" bereits mit internationalen Online-Casinos wie Party Poker oder 888. über Kooperationen. Party Poker ist dem Bericht zu Folge an der Börse in London notiert und agiert mit einer Lizenz aus Gibraltar, ebenso wie 888.(APA/dpa)

Share if you care.