BBC: Arabischer TV-Kanal statt Radio-Dienste für Mitteleuropa

2. November 2005, 16:29
posten

Gegenpol zu Al Jazeera geplant

Der Auslandsdienst des britischen Rundfunksenders BBC wird im Jahr 2007 einen arabischsprachigen TV-Kanal mit zwölf Stunden Programm täglich in Betrieb nehmen. Dafür werden die BBC-Radiodienste in zehn Sprachen, die meisten davon in Mittel- und Osteuropa eingestellt, teilte der Sender am Dienstag mit.

Das "Arabic Television Service" der BBC will in Wettbewerb mit dem regionalen Nachrichtensender Al Jazeera treten, der in den vergangenen Jahren äußerst erfolgreich die nach der Einstellung von "BBC Arabic" im Jahr 1996 entstandene Lücke gefüllt hatte.

Der neue arabischsprachige Sender wird auf Ersuchen des britischen Außenministeriums eingerichtet, das das Auslandsprogramm der BBC finanziert. Al Jazeera ist der US-Regierung wegen angeblich parteiischer Berichterstattung über den Irak-Krieg und den Nahost-Konflikt ein Dorn im Auge.

Kein BBC-Radio auf Tschechisch, Ungarisch, Slowakisch oder Slowenisch mehr

Der Direktor von BBC World Service, Nigel Chapman, sagte, die Radioprogramme in den Sprachen Bulgarisch, Griechisch, Kasachisch, Kroatisch, Polnisch, Slowakisch, Slowenisch, Thai, Tschechisch und Ungarisch würden ab März 2006 eingestellt. Damit soll Geld für die Finanzierung des arabischen TV-Senders frei gemacht werden. Viele dieser Dienste hätten ihre Wurzeln im Zweiten Weltkrieg und im Kalten Krieg. Seit Anfang der 1990er Jahre habe sich Europa aber "fundamental verändert". Die europäischen Staaten, in deren Sprachen BBC sende, seien mittlerweile schon EU-Mitglieder oder auf dem Weg dazu. (APA/Reuters)

Share if you care.