Für NÖ Landesschulrat "epochemachend"

8. November 2005, 13:12
posten

PädAK-Chef: Keine Alternative zu Pädagogischen Hochschulen

Für einen "epochemachenden Schritt" hält der niederösterreichische Landesschulratspräsident Adolf Stricker (V) die geplanten Pädagogischen Hochschulen (PH). Diese würden sich als "Zentren für Lehre und Forschung etablieren, Aus-, Fort- und Weiterbildung werden darin ebenso Platz haben wie die Entwicklung neuer pädagogischer und didaktischer Strategien", so Stricker in einer Aussendung.

Für Umwandlung

Auch der Vorsitzende der Bundesleitungskonferenz der Pädagogischen Akademien (PädAKs) Österreichs, Hans Schachl, plädierte erneut für eine Umwandlung in PH. Dafür gebe es "für die nächste Zeit auf jeden Fall keine Alternative", so Schachl in einer Aussendung. Damit würde die derzeit hohe Qualität der Ausbildung auch durch einen akademischen Status ergänzt. Jenen, die eine universitäre Lehrerausbildung fordern, "sei einmal in aller Deutlichkeit gesagt, dass diese universitäre Lehrerbildung weder in Österreich noch in so manchen europäischen Ländern die inhaltliche Qualität (starke Praxis- und Methodikorientierung etc.) aufweist wie an den Pädagogischen Akademien". (APA)

Share if you care.