Jochen Rindt bei NÖ-Landesausstellung

3. November 2005, 14:27
3 Postings

Lotus-Bolide des ersten österreichischen Weltmeisters Prunkstück unter mehreren Exponaten

St. Pölten - Die Niederösterreichische Landesausstellung "Zeitreise Heldenberg" in Klein-Wetzdorf im Schmidatal zeigt in der letzten Ausstellungswoche bis zum 1. November den Siegerwagen Jochen Rindts aus dem Grand Prix von Monaco aus dem Jahr 1970. Neben dem Lotus 49R6 sind mehrere Pokale, ein Rennoveral und ein Helm des ersten österreichischen Formel-1-Heroen zu sehen.

Jochen Rindt verunglückte am 5. September 1970 im Training zum Grand Prix in Monza tödlich und wurde in der gleichen Saison posthum Weltmeister.

Share if you care.