Beeren-Ranking

6. Oktober 2006, 15:15
3 Postings

Die besten und 100-Prozent echten Destillate aus Brombeeren, Himbeeren, Holunder und Ribisel - getestet von Vene Maier

Legende:
Sorte/Jahrgang/% vol./Produzent, Ort/Punkte/ Sterne

BROMBEERE

  • Brombeere/2003/43% vol./Destillerie Schosser, Buchkirchen/18,6/*****
    Zartherbe, weiche Nase, mollig und warm mit einem Touch Banane, unaufdringlich und sehr ruhig / schöne Fruchtfülle am Gaumen, sehr dicht und sehr typisch, reife Beerennote mit dunklen Aromen, saftig und ausbalanciert, wunderbar reifer Körper / druckvoll, durchgängig und anhaltend, herrliche Länge.

  • Brombeerbrand/2004/43% vol./Brennerei Wurm & Wurm, St. Florian/18/****
    Feine, elegante Stilistik, zartherber Duft nach Stäuchern und Beeren, herbstlich warm / fruchtige und füllige Würze am Gaumen, pikante Struktur, fester Körper mit sanften Rundungen, geht schön auf, viel Druck und kräftige Statur / vielschichtig und wiederum sehr warm und herbstlich auch im Abgang.

  • Brombeere/2005/45% vol./Brennerei Gölles, Riegersburg/18/****
    Volle, dunkle und saftige Nase, sehr typisch und gut erkennbar, mit kräftiger Würze und schöner Balance, dunkelbeerig und animierend, Aromen nach Kaffee, Schoko und etwas Banane / sehr saftig und (überraschend) ausbalanciert am Gaumen, schöne Typizität mit kräftigem Körper / im Abgang ist die Jugend noch präsent, jetzt schon sehr lang und ganz hinten mit feinsäuriger Beerenfrucht.

  • Brombeere/2004/40,6% vol./Brennerei Pirker, Mariazell/17,5/***
    Neutral und etwas alkoholisch in der Nase, dezente Frucht, leicht überreif / am Gaumen anfangs zart und pikant, schöne Balance, Frucht kommt mehr und mehr zur Geltung, wirkt reif und authentisch / füllig und anhaltend auch im Abgang.

  • Brombeere/2004/40% vol./Brennerei Leitner, Grins 17,2/***
    In der Nase Fruchtjoghurt mit Beeren, cremig und warm, feine Kuchen- und Liköraromen / füllig und weich am Gaumen, guter Druck und saftiger Körper, schöne Balance mit warmer Grundstimmung / im Abgang fehlt die Festigkeit, wirkt weich und ausladend, ohne feste Struktur.

    HIMBEERE

  • Himbeere 2001/52% vol./Brennerei Rochelt, Fritzens/19/*****
    Ein ganzer Himbeerstrauch am Waldrand, sommerfrische Note, reife, aber nicht überreife Früchte, springlebendig und quellfrisch / intensive, fruchtige Eleganz am Gaumen, tiefe Struktur, kernig und fleischig, rassige Komponente / lebt im Abgang nochmal auf, wird noch dichter und tiefer, gräbt sich richtig ein, ausgesprochen anhaltend mit durchgängiger Frische.

  • Waldhimbeere/2004/41% vol./Brennerei Zauser, Bregenz/18,8/*****
    Erdig und waldig mit typischem Duft, dazu etwas Brombeere, weich und reif mit dunklen Aromen / viel Druck am Gaumen, prägnanter Körper mit Schmelz und Kraft, reife, aber nicht überreife Noten, feine Balance, zart-grünblättrig, festfleischig und dunkelwürzig / feine und sehr fruchtiypische Nuancen im Abgang, klare Struktur, tolle Länge, erste Klasse.

  • Himbeere/2004/43% vol./Brennerei Pfau, Klagenfurt/18/****
    Anfangs unruhig, Frucht kommt nicht klar zur Geltung, schwankend zwischen Wildfrucht, Blättern und roten Beeren / viel schöner am Gaumen, saftig und druckvoll, Himbeere kommt besser, reife, dunkelrote Süße mit etwas Chili, viel Kraft und fester, kompakter Körper / geht hinten sehr schön auf, bleibt lange stehen und zeigt im Abgang die ganze Pracht der Himbeere.

  • Himbeere/2005/39% vol./Brennerei Lagler, Kukmirn 137/17,6/***
    Herb und kräftig in der Nase, schwankend im Aroma, wirkt noch unruhig und etwas verschlossen / entsprechende Fortsetzung am Gaumen, aber schöne, saftige Typizität, dunkelfruchtig / leicht eckig und unrund im Abgang, muss noch zusammenwachsen, aber mit schönem Potential.

  • Himbeere 2001/43% vol./Destillerie Schosser, Buchkirchen/17,5/***
    Freundlicher, weicher, zugänglicher Duft, leicht und verspielt, blumig, irgendwie elfenhaft / konsequente Stilistik am Gaumen, frisch und fröhlich, leichter, fast schwebender Körper, ein Hauch vom Spätsommerwind / etwas drucklos im Abgang, Frucht entschwebt, Alkohol bleibt.

  • Himbeere 2004/40% vol./Brennerei Leitner, Grins/17,5/***
    Hell und frisch in der Nase, saftige Beere mit hoher Typizität und feiner Säurenote / fest und geschlossen am Gaumen, kernige Tiefe und zarter Körper, feiner Fruchtschmelz mit dezent säurigem Touch, etwas eindimensional / wenig Druck im Abgang, aber mit präsenter Frucht, feinbeerig auslaufend.

  • Himbeere/2005/45% vol./Brennerei Gölles, Riegersburg/17,5/***
    Ganz frische, fruchtige und luftige Nase, heller Himbeerklang, schlank und rank, mit fröhlicher Leichtigkeit / noch etwas fest und leicht eckig am Gaumen, Frucht verhalten und vom Alkohol noch nicht freigegeben / im Abgang klarer und - etwas im Hintergrund - mit feinziselierter Frucht, die sich aber erst noch durchsetzen muss.

  • Himbeere/2004/42,2% vol./Brennerei Pirker, Mariazell/17,2/***
    Kernig und typisch im Geruch, etwas vom Himbeerstrauch, dazu frische Frucht, leicht grünlich / prägnant und entsprechend am Gaumen, kurzer, fester Druck, hellgrüne Aromen, hinten fehlt die ausgereifte Frucht / sauber und klar im Abgang, etwas neutralalkoholisch auslaufend.

    HOLUNDER

  • Holunder/1998/54% vol./Brennerei Rochelt, Fritzens/18,4/****
    Tief, saftig und füllig in der Nase, ruhig und warm, wirkt schon ausgereift, feine Blätternote und minziger Schokotouch / lebendig und fast "heiß" am Gaumen, dabei schlank und würzig, fester, geschmeidiger Körper, feminin und feingliedrig, mit frischer Fruchtnote / gut durchkomponiert, schöner Bogen mit guter Spannung, läßt nicht nach / ein (überraschend) lebendiger Schnaps mit viel Eleganz und raffinierter Finesse.

  • Fränkischer Wild-Holunder/L 10/00/45% vol./Fränkische Hausbrennerei Piesch, Randersacker/18,2/****
    In der Nase sehr klare, warme Frucht, hohe Typizität, tief und saftig, etwas marmeladig (Konfitüre) / fest und zupackend am Gaumen, würziger Körper, Frucht schön präsent aber nicht zu heftig, elegante, feine Balance / nervig und klar im Abgang, gute Länge, präsente Frucht.

  • Holunderbrand/oh.Jg/48% vol./Brennerei Ziegler, Freudenberg 18/****
    Luftige und dezent typische Nase, wirkt hell mit eleganter Aura, blumig, aber auch leicht wassrig / feine, schon fast elegante Würze mit einem Hauch rosa Pfeffer, saftig und mit schöner Balance am Gaumen, reif, charakterstark, harmonisch / Frucht kommt im Abgang gut zur Geltung, hält lange an, reife und geschlossene Stilistik.

  • Hollerbrand Reserve/1999/43% vol./Brennerei Guglhof, Hallein/17,5/***
    Warm und reif in der Nase, Frucht leicht schwankend, beerig und vielschichtig, etwas unklar von der Typizität / am Gaumen papierige Note, Frucht wiederum ohne Klarheit und Tiefgang, zwar warm und rund, aber nicht exakt definierbar / in Summe ein weicher und runder Brand, gute Länge, Frucht kommt im Abgang bessser und deutlicher zur Geltung.

    RIBISEL (Schwarze Johannisbeere)

  • Schwarze Ribisel/2001/45% vol./Brennerei Holzapfel, Weißenkirchen/19,5/*****
    Brillante Klarheit im Duft, ausgewogen, geschliffen, tief und herzhaft / sehr klare Struktur am Gaumen, warm und kräftig, dennoch weich mit einer authentischen Bitternote, kräftiger Körper / überzeugend im Abgang, lang, druckvoll, reif. Extraklasse.

  • Ribisel/2002/52% vol./Brennerei Rochelt, Fritzens/19/*****
    Warme, sommerliche Note mit feinem Duft nach Ribiselblättern, dazu etwas Wildkräuter, vielschichtig, elegant und dezent, reife, dunkle, schokoladige Süße / sehr harmonische Fortsetzung am Gaumen, rund und voll, weicher, anschmiegsamer Körper, präzise in der Frucht, gute Balance, druckvoll, tief und saftig / lang und anhaltend im Abgang, sehr warm und reif, dichte Struktur, grosse Sache.

  • Schwarze Johannisbeere/oh.Jg/48% vol./Brennerei Ziegler, Freudenberg/18,5/*****
    Frische, quellklare Nae, typische Frucht mit schöner Harmonie und Eleganz / feines Spiel von reifer Süße und zarter Bitterkeit, warm, rund und dabei kraftvoll am Gaumen / langer, tiefer und anhaltender Abgang, typischer, feiner Bitterton zum Abschluß.

  • Schwarze Johannisbeere/2000/41% vol./Destillerie Schosser, Buchkirchen/18,4/****
    Filigran-feine Nase, vornehm-elegantes Duftspiel, Schoko- und Kaffeenoten, klar und luftig / ausgeprägte Frucht am Gaumen, sehr typisch und wiederum sehr elegant, reife Note, ein Destillat mit schöner Balance und festem Körper / schöner Bogen in den Abgang, saftig und anhaltend.

  • Schwarze Johannisbeere/2005/39% vol./Brennerei Lagler, Kukmirn/18,2/****
    Lebendig, vielschichtig und dunkelwürzig in der Nase, feine Röstaromen mit einem Hauch Kaffee / gute und konsequente Fortsetzung am Gaumen, fester Körper mit Saft und Kraft, schöne Balance von Frucht und Alkohol / saftig auch im Abgang, lang anhaltende Fruchtnuancen.

  • Schwarze Johannisbeere, Reserve/2003/50,5% vol./Brennerei Tinnauer, Gamlitz/18,2/****
    Klar definierte, saubere Nase, mit einer Frucht von medizinaler Kraft, frisch, hell, kraftvoll und dabei elegant, mit schönen, beerigen Anklängen / vollmundig und ausbalanciert am Gaumen, herrlich frisch und dabei von einer sanften Kraft, erfüllend und warm, perfekt eingebundener Alkohol / im Abgang nicht ganz so stark, hält zwar die Frucht, verliert sich aber und läuft eher neutral aus.

  • Schwarze Johannisbeere/2004/40,9% vol./Brennerei Pirker, Mariazell/18/****
    Vielschichtige Würze in der Nase, beerige Noten mit feinem Tabak, hell und klar / weich und feminin am Gaumen, gute Balance von reifen Beeren und feiner Blätternote / saftig und würzig im Abgang, schöne Länge, etwas drucklos.

  • Schwarze Johannisbeere/2003/43% vol./Brennerei Wurm & Wurm, St. Florian/17,8/***
    Warme, weiche, fast überreife Frucht, dunkel und schwer, marmeladig / gute Fortsetzung am Gaumen, cremig und fruchtig, Anklänge an Hollerkoch, würzig, saftig, fest / schöner, langer Abgang, mollige Substanz, weich und saftig. (vm)
  • Link

    Wer Beeren liebt...

    Zur Bewertung:

    Bewertet wurde im 20-Punkte-System mit einem "finetuning" in den Kommastellen. Zur leichteren Einordnung in Qualitätsstufen dient das Sterne-Symbol.

    ***** schließlich kennzeichnen jene Destillate, die ihresgleichen suchen, mit anderen Worten: weltweit das Beste sind, was man auf diesem Gebiet bekommen kann.

    **** stehen für besondere Schnäpse, die herausragend, also keineswegs alltäglich sind.

    *** bezeugen einen guten Brand, der beim Trinken schon sehr viel Freude macht.

    • Brombeere, 2003, Destillerie Schosser, Buchkirchen

      Brombeere, 2003, Destillerie Schosser, Buchkirchen

    • Himbeere, 1998, Brennerei Rochelt, Fritzens

      Himbeere, 1998, Brennerei Rochelt, Fritzens

    • Holunderbrand, oh.Jg, Brennerei Ziegler, Freudenberg

      Holunderbrand, oh.Jg, Brennerei Ziegler, Freudenberg

    • Schwarze Ribisel, 2001, Brennerei Holzapfel, Weißenkirchen

      Schwarze Ribisel, 2001, Brennerei Holzapfel, Weißenkirchen

    Share if you care.