Gütertransportunternehmen Reisinger in Konkurs

7. November 2005, 13:49
posten

Als Insolvenzursache werden Roadpricing, gestiegene Treibstoffpreise und verschärfter Konkurrenzdruck genannt - nun soll saniert werden

Wels - Am Landesgericht Wels ist am Montag über das Vermögen von Helmut und Walter Reisinger das Konkursverfahren eröffnet worden. Sie betrieben gemeinsam die "Helmut Reisinger Transporte GesbR" mit Sitz in Weibern (Bezirk Grieskirchen) in Oberösterreich. Der Kreditschutzverband (KSV) bezifferte die Passiva in einer Presseaussendung mit rund 3,3 Mio. Euro. Als freies Aktivvermögen wurden etwa 175.000 Euro angegeben.

Das Unternehmen betreibt Gütertransporte im Nah- und Fernverkehr, hauptsächlich im skandinavischen Raum. Als Insolvenzursache werden die Einführung des Roadpricing, gestiegene Treibstoffpreise sowie der zunehmend verschärfte Konkurrenzdruck angegeben. Rund 100 Gläubiger und 49 Dienstnehmer sind betroffen.

Laut KSV wurde das Unternehmen vom Vater Walter Reisingers, Walter Reisinger sen., zusammen mit dessen Bruder Helmut Reisinger aufgebaut und betrieben. Es verfügt über einen Fuhrpark mit rund 50 Fahrzeugen. Es sei beabsichtigt, das Unternehmen vorläufig fortzuführen und zu sanieren, so der KSV. Die "Reisinger Transportservice GmbH" sei nicht von der Insolvenz betroffen. (APA)

Share if you care.